DIE BÜHNE

Amateur Theater – Trilogie

Amateur Theater ist ein dreiteiliges theatrales Forschungsprojekt anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Studenten- und Amateurtheaters die Bühne.
Andreas Mihan, Regisseur und von 2011 bis 2013 Künstlerischer Leiter der bühne, untersucht auf der Basis seiner eigenen Erfahrung das ‚Phänomen Amateurtheater’. In Auseinandersetzung mit den drei Elementen des Theaterereignisses – DarstellerIn, RegisseurIn, ZuschauerIn – grenzt DER AMATEUR diese Theaterpraxis gegen das professionelle Theater ab und untersucht spezifische Freiräume und Grenzen, Produktionsbedingungen und Motivationen der Beteiligten.

TEIL 1: DER AMATEUR Schauspieler

Mit der letzten Minute dieses Stückes beginne ich ein neues Leben. Ich werde durch diese Tür gehen, den abgenutzten Theater-Robert-Richter an den Nagel hängen und nicht mehr zurückkehren. Der Raum der Möglichkeiten wird sich hinter mir schließen, das Forellenkleid der Identität wandert in den Fundus und ich werde ein Anderer sein.

DER AMATEUR Schauspieler ODER: Are you lonesome tonight? ist Teil I der Trilogie über das Phänomen des Amateurtheaters. Im Mittelpunkt steht Robert Richter, Amateurschauspieler und langjähriges Mitglied des Studententheaters ‚die bühne e.V.’. Er lädt Sie ein zu einem Ritt über die Bergrücken der Identität, durch den Wald der Zufriedenheit bis hinab ins Tal der Entscheidung. Was, wenn er die Uni verlässt? Die Stadt wechselt? Einen Job annimmt? Wird er weiter Theater spielen? Oder reißt er sich das aus dem Herzen, verscharrt es im Hinterhof und geht mir nichts dir nichts seiner Wege? DER AMATEUR Schauspieler ODER: Are you lonesome tonight? stellt die Frage nach dem Warum: Warum spielen wir Theater? Warum stellt sich Robert vor Sie hin und erzählt Ihnen all diese Sachen? Und auch noch in seiner Freizeit?
Lassen Sie sich entführen an den Strand des ‚einmal muss es vorbei sein‘.

TEIL 2: DER AMATEUR Regisseur

Das Friedenszeitalter taumelt, das Europäische knirscht, aus den Rissen der Zivilisation hallt der Ruf nach Identität, die Unübersichtlichkeit wird mit „Volk“ beantwortet und wir spielen Theater?

Wir sind 7,39 Milliarden Menschen mit 7,39 Milliarden Versionen von Wirklichkeit. Der eine wird Diktator, der andere Massenmörder, der nächste Eremit. Die Anthropophoben werden Tierpfleger, die Schöngeister Pianist und die Folgsamen gehen zur Armee. Aber manche, manche werden Regisseur. Die es komplett sehen
wollen, denen ein Landgewinn nicht gut genug ist, die das Gehölz nicht Gehölz sein lassen können und doch wissen, dass alles nur Kulisse ist. Ich meine, die Tropen sind doch auch nur Kulisse. Und du und diese ganzen dämlichen Gesichter! Kulisse!

DER AMATEUR Regisseur ODER: dunkel oszillierend und verheißungsvoll ergründet anhand einer konkreten Biographie das Wesen des Regieführens.

TEIL 3: DER AMATEUR Zuschauer – Push the Button

DER AMATEUR Zuschauer – Push the Button ist nicht nur letzter Teil der DER AMATEUR – Trilogie, sondern stellt auch die Frage nach dem Zuschauer. Was macht er da? Was reimt er sich zusammen? Welche Bröckchen legt er ins Fundament seiner Weltanschauung? Der Zuschauer ist der Souverän, von ihm geht alle Macht aus. Er hebt oder senkt den Daumen, er klatscht oder buht, er bestimmt, wann und ob es weitergeht. Also: Push the Button!

Besetzung
Robert Richter
Stephanie Eichler
Florian Gleißner
Mattis Hasler
Jenny T. Klee
Nele Paar
Kristina Pflugbeil
Maike Prueter

Text und Regie
Andreas Mihan

Ausstattung
Christine Ruynat

Dramaturgie
Matthias Spaniel

Regieassistenz
Anja Haase

Technik
Jakob Münch
Alexander Kellner
Nils Krüger

Dank an
David Rittershaus
Peter Breitenbach
Meret Kiderlen
Jörg Mihan
Peter Wagner
Ulrich Schwarz
Michael Hallsteadt
Philipp Lux
Nele Paar
Carmen Friedel