DIE BÜHNE

die Bühne

Jung, leidenschaftlich und gerade heraus: Seit mehr als sechzig Jahren machen professionelle Regisseure mit Laiendarstellern gemeinsame Sache und inszenieren für ein Publikum, das mehr will als 08/15. Immer nah dran – Mit Witz, Begeisterung und einer Portion Idealismus hinterfragt das Theater Dresdner Realitäten, das Universum und den ganzen Rest.

Wir sind Ort für Kultur, Kritik und Unterhaltung.

Hinter den Kulissen agiert die bühne e.V., ein gemeinnütziger Verein, dessen Arbeit auf der
Überzeugung basiert, dass Kultur ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist, und der es sich zum Ziel gesetzt hat, Theater und Amateurschauspiel an der Technischen Universität und in Dresden zu fördern. die bühne e.V. legt dabei Wert auf einen hohen künstlerischen Anspruch sowie auf vielfältige und moderne Inszenierungen.

Wir sind Ort für (Aus)Bildung und Begegnung.

Der Verein will allen seinen Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich neben Studium oder Beruf zu engagieren, selbst aktiv zu werden und sich durch Theater mit sich und aktuellen sozialen und politischen Themen auseinanderzusetzen. Durch einen umfassenden Einblick in den Betrieb eines Off-Theaters eröffnet die bühne nicht nur neue kreative Perspektiven, sondern auch Erfahrungen in den Bereichen Leitung und Organisation.

Wir sind keine Elite.

Theater muss allen zugänglich sein: Deshalb steht eine Mitgliedschaft im Verein allen Interessierten offen und ist bei regelmäßigem Engagement kostenlos. Die Stelle der Künstlerischen Leitung wird von der Technischen Universität Dresden getragen. Weitere Unterstützung bekommt die bühne vom Studentenwerk Dresden, finanziert die laufenden sowie Produktionskosten aber zum größten Teil aus den Abendeinnahmen – und muss allein schon deswegen die Moralopfer und Konsumkeulen massenkompatibel verpacken.

Wir sind ‘das Theater der TU’.

Die Stelle der Künstlerischen Leitung wird von der TU Dresden getragen, die dem Verein auch unentgeltlich den Bühnenraum zur Verfügung stellt. Dies macht den hohen Wert deutlich, den unsere Universität (trotz, oder vielleicht gerade auf Grund ihres Namens) dem Theater zuschreibt.

Künstlerisch, thematisch und in Bezug auf ihre Mitarbeiter sind für die Bühne keine Grenzen gesetzt; die Schirmherrschaft der TU Dresden ist nicht an inhaltlichen Vorgaben gebunden – so können wir es uns leisten, eigene Wege zu gehen und auch mal dumme unbequeme Fragen zu stellen. Dass dem Erfahren neuer Perspektiven und dem Ausloten von Freiräumen auch in Zeiten von Bachelor, Master und der Diskussion um Studiengebühren noch ein Platz erhalten bleibt, spricht für die fortwährende Bedeutung des Humanistischen Bildungsideals: Ob man es nun so nennen mag, oder als ‘Opportunity für den Erwerb von Soft-Skills’ bezeichnet, ist dabei eigentlich egal – fest steht nur, dass wir dies alles ohne professionelle und engagierte Leitung gar nicht leisten könnten.

Und so ist es dem Idealismus einiger TU-Mitarbeiter sowie dem Engagement unserer Mitglieder zu verdanken, dass Dresden weiterhin eines der ältesten, traditionsreichsten und aktivsten Studententheater der Republik zu bieten hat.

Seit 2009 sind wir Mitglied im Landesverband Amateurtheater Sachsen e.V. zur weiteren überregionalen Vernetzung und kollegialem Austausch.
Nähere Infos zum LATS unter Amateurtheater Sachsen.